Krankengeld

Das Krankengeld ist von der Art des Arbeitsvertrages abhängig. Deswegen gibt es auch zwei Gruppen von Subjekten, die für dessen Auszahlung verantwortlich sind:

  • Arbeitgeber
  • UWV

Im Falle von Personen, für die UWV verantwortlich ist, ist der Arbeitnehmer verpflichtet, dem Arbeitgeber seine Verhinderung zu melden, und dieser soll seinen Mitarbeiter an UWV melden. Jedoch, falls das nicht geschieht, hat der Arbeitnehmer 2 Tage Zeit, seine Krankheit an UWV zu melden.

Innerhalb von 4 Tagen wird die UWV einen die Meldung bestätigenden Brief schicken und wird die Höhe der Beihilfe bestimmen.

UWV wird auch eine Zusammenarbeit anbieten, die zum Ziel eine schnellere Gesundung haben wird, und wird auch zu einem Treffen mit einem Arzt für Arbeitsmedizin einladen.

Die Höhe der Beihilfe ist von der mittleren Höhe der erzielten Einkommens abhängig und beträgt anfänglich 70% der Bruttovergütung, darf jedoch nicht höher als € 199,15 pro Tag sein. Der Betrag der Beihilfe beinhaltet auch „vakantiegeld” also die sogenannte Sommerferienzulage.

* In manchen Fällen kann die Höhe der Beihilfe höher sein wie z.B.

  • Die Arbeitnehmerin ist krank infolge einer Schwangerschaft (sie bekommt 100% des Bruttotagessatzes);
  • der Arbeitnehmer ist Organspender und ist krank.

Die Höhe der Beihilfe kann um eine solche Differenz, die sich aus einer teilweisen Rückkehr an den Arbeitsplatz ergibt, gemindert werden.

Auf die Höhe des Beihilfe haben keinen Einfluss:

  • Einkommenshöhe des Steuerpartners;
  • Ersparnisse;
  • Erbschaft;
  • Unterhaltsgeld;
  • Familienbeihilfe;
  • Höhe der Miete, Zulagen zur Krankenversicherung (Zorgtoeslag), Zulage zur Betreuung des Kindes ( kinderopvangtoeslag), die vom Finanzamt (Belastingdienst) bezogen werden;
  • karitative Tätigkeit wegen Freiwilligenarbeit.

Falls die Beihilfe gewährt wird, erfolgt die Auszahlung der ersten Beihilfe nach 6 Wochen, danach wird diese jede Woche ausbezahlt.

Die maximale Dauer der Auszahlung des Krankengeldes beträgt 104 Wochen (2 Jahre).

* In manchen Fällen, wenn die UVW mit dem Erlass des Bescheides zögert, kann eine Vorauszahlung gewährt werden.

Damit wir Sie beim UWV anmelden können, bitten wir Sie uns zu diesem Zweck notwendige Informationen zu geben:

  • Personaldaten – der von uns zum Ausfüllen erhaltene Vordruck

Um detaillierte Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an uns.

Quelle: www.belastingdienst.nl

Dutch Tacx Claim
Responsive Menu Clicked Image